Dienstleistungssektor in Berlin

In Berlin hat man es als Dienstleister in fast allen Branchen schwer, doch das Handwerk ist besonders davon betroffen.
Speziell in Berlin hat sich die Situation in den letzten Jahren deutlich verschärft. Der Konkurrenzdruck ist größer geworden und auf dem Markt wird es immer enger. Nachhaltigkeit basiert meist auf langjährigen Kontakten, die aber auch ein begrenztes Potenzial haben. Es gibt zwar Ausnahmen, aber sie sind sehr selten geworden.
Jeder Unternehmer versucht einzusparen wo er nur kann. Besonders die gut situierten Betriebe sparen, um die Gewinnmarge noch mehr zu maximieren: Nach dem Motto „Da geht noch was“.
Ich verstehe, dass jeder – wo auch immer er kann – einsparen will, doch ab einem bestimmten Punkt geht es zu Lasten der Qualität und der gesamten Belegschaft.
Durch den Überfluss an kreativen und produktiven Fachleuten wird der Preis automatisch nach unten korrigiert, was sich wiederum auf den Lohn der Beschäftigen auswirkt, die gute Arbeit leisten.
Der metaphorische Kuchen in Berlin wird immer kleiner, aber es kommen immer mehr dazu. Alle wollen etwas verdienen, aber für alle ist nicht genug da.

Hat dieser Beitrag dir gefallen ? Lass es uns wissen!

Verwandte Artikel